Die Worte einer Jungen Dichterin
Amarenolie
A m a r e n o l i e P e o s i e
Trauerspiel Das Trauerspiel, was ich betreib, Geht schon eine Ewigkeit. Rauf und runter, Nichts ist munter. Gefühle steigen in mir auf Und ändern ständig ihren Lauf. Sie nehmen mir den Mut, die Diebe Und nennen es dann einfach Liebe! Verzweifeln tut man immer wieder, Bei diesen vielen Liebesliedern. Und die Gedichte erst beschreiben: Eine Geschichte nur mit uns beiden. Liebe hat nun mal zwei Seiten, Die eben Überraschungen bereiten. Ohne Kälte gibt’s keine Wärme Und ohne Nacht auch keine Sterne. Ein Lichtblick findet man überall, Sogar im grenzenlosen All. Suche nach der Kerze, für die du brennst, Bis du den wahren Sinn des Lebens erkennst. Amarenolie                                                             04.04.2016
Trauerspiel Das Trauerspiel, was ich betreib, Geht schon eine Ewigkeit. Rauf und runter, Nichts ist munter. Gefühle steigen in mir auf Und ändern ständig ihren Lauf. Sie nehmen mir den Mut, die Diebe Und nennen es dann einfach Liebe! Verzweifeln tut man immer wieder, Bei diesen vielen Liebesliedern. Und die Gedichte erst beschreiben: Eine Geschichte nur mit uns beiden. Liebe hat nun mal zwei Seiten, Die eben Überraschungen bereiten. Ohne Kälte gibt’s keine Wärme Und ohne Nacht auch keine Sterne. Ein Lichtblick findet man überall, Sogar im grenzenlosen All. Suche nach der Kerze, für die du brennst, Bis du den wahren Sinn des Lebens erkennst. Amarenolie                                                             04.04.2016
A m a r e n o l i e P e o s i e
Amarenolie
Die Worte einer Jungen Dichterin