Die Worte einer Jungen Dichterin
Amarenolie
A m a r e n o l i e P e o s i e
Ein falsches Bild Man sieht es an, Doch es ist nichts dran. Alle sehen die falschen Farben, Nur die des schwarzen Raben. Keiner sieht das wahre Gesicht, Immer nur eine weitere Schicht. Es liegt im Auge des Betrachters Und nicht in dem des Gutachters. Die Farben lügen, ja, sie betrügen. Alles falsch an diesem Bild, Aber wenn es doch als richtig gilt? Niemand kann die Wahrheit erkennen Und das Bild richtig benennen. Da die Farben Lügen tragen, Kann man sie nur hinterfragen. Und versuchen das Bild zu durchschauen, Oder vielleicht mal genauer hin zu schauen. Amarenolie             28.10.2016
Amarenolie
Die Worte einer Jungen Dichterin
Ein falsches Bild Man sieht es an, Doch es ist nichts dran. Alle sehen die falschen Farben, Nur die des schwarzen Raben. Keiner sieht das wahre Gesicht, Immer nur eine weitere Schicht. Es liegt im Auge des Betrachters Und nicht in dem des Gutachters. Die Farben lügen, ja, sie betrügen. Alles falsch an diesem Bild, Aber wenn es doch als richtig gilt? Niemand kann die Wahrheit erkennen Und das Bild richtig benennen. Da die Farben Lügen tragen, Kann man sie nur hinterfragen. Und versuchen das Bild zu durchschauen, Oder vielleicht mal genauer hin zu schauen. Amarenolie             28.10.2016
A m a r e n o l i e P e o s i e